Uni-Portal.net

Uni-Portal.net header image 2

Bafög auch im Ausland

Februar 3rd, 2010 · 2 Comments · Allgemein

Studium für Deutsche gibts jetzt in Paris auch mit Bafög

Nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts in Münster erhält jetzt ein Student der Pariser Uni Bafög, der Deutscher mit ständigem Wohnsitz in Frankreich ist. Normalerweise werden die Gesuche nach Bafög von deutschen Studenten mit ständigem Wohnsitz im Ausland abgelehnt.

Dass man dem Studenten jetzt dennoch das Bafög zahlt hängt damit zusammen, dass sich laut dem EG-Vertrag alle europäischen Bürger frei in der EU bewegen können sollen. Das schließt das Auslandsstudium natürlich mit ein. Und da durch die Nichtzahlung des Bafögs dem Studenten ein nicht gerade geringer Nachteil entstanden wäre, wird es halt gezahlt.

Ich finde, das ist auch genau der richtige Weg um unser Gefühl für Europa zu stärken. In den meisten Köpfen existieren die Grenzen zwischen den Ländern eigentlich immer noch auf die gleiche Weise wie vor ihrer Öffnung. Gerade durch solche Urteile, die in Zukunft dann als Präferenzfälle gelten, wird den Menschen wenigsten theoretisch die Möglichkeit gegeben, die Grenzen verschwinden zu lassen und in Europa wie in einem einzigen Land zu leben.

Wie bei allem gibt es natürlich auch eine dunkle Seite. Wenn es den Studenten einfacher ermöglicht wird, im Ausland zu studieren, fehlen natürlich Studenten an deutschen Unis. Aber da sind die Unis doch letztendlich auch selbst in der Pflicht, die Studenten ordentlich anzuwerben, damit sie nicht ins Ausland gehen, oder?

[siehe auch: bildungsklick]

[Bildquelle: flickr]

Tags: ·········

2 Comments so far ↓

  • KOM

    der punkt hier ist doch, dass der student wieder zurück nach deutschland muss, damit es sich finanziell für den staat lohnt – dann würde die ausbildung vom ausland gezahlt und der lebensunterhalt vom heimatland. das heimatland spart dadurch quasi seine ausbildungskosten. dafür muss er dann aber in das heimatland zurückkehren. wobei der lebensunterhalt sicher nur in manchen fällen günstiger ist.

    ansonsten würde ich das ablehnen! wir brauchen die besten köpfe in deutschland. wieso also kluge köpfe ins ausland senden???? das weckt meiner meinung nach keine europagefühle!

    wenn lust auf europa, dann doch gemeinschaftlich finanziert. es darf in solchen fällen nicht die aufgabe der heimatländer sein!

  • Christian

    Naja vielleicht sehen wir das Deutschland auch zu eng. Ich bin auch oft genug geneigt dazu zu sagen, dass Leute, die Deutschland nach ihrer erfolgreichen Berufsausbildung verlassen, den Staat im Prinzip ausrauben, aber oft ist es einfach so, dass viele von denen innerhalb Europas bleiben und solange die Gesamteuropäische Wirtschaft gestärkt wird, haben die Deutschen letztendlich auch noch was davon. Letztendlich lebt ja auch jeder nur einmal und kann frei entscheiden wohin er gehen will. Dass wir das nicht unbedingt alleine finanzieren sollten, da geb ich dir total Recht.

    Ich bin aber sowieso eher ein Vertreter der Meinung, dass man zumindest den Lebensunterhalt als Student auch allein bestreiten kann und würde mir auch glaube ich selbst komisch vorkommen, wenn ich ins Ausland gehe und Bafög beziehe, verzwickte Situation halt.

Leave a Comment